Unwürdiges Saisonende: SV Bremen - 1. FC Köln 6:1

Der 1. FC Köln verliert im letzten Spiel der Saison 2019/2020 bei SV Bremen verdient mit 6:1.

Der 1. FC Köln spricht auf seiner Homepage selbst von einem »Debakel an der Weser« und »FC IN BREMEN OHNE CHANGE«.

Der Auftritt der Spieler war Arbeitsverweigerung. Tausende Fussballer wären glücklich einmal das Privileg zu haben Bundesliga zu spielen, die würden auch umsonst spielen und um ihr Leben rennen. Die FC Spieler und der Trainer sind satt. Ihnen scheint ihr Privileg nicht mehr bewusst zu sein. Da stimmt die Einstellung weder beim Trainer noch bei den Spielern und vielleicht auch bei den Verantwortlichen nicht.

Das Spiel war Wettbewerbsverzerrung. Das ist unwürdig und unanständig.

Das Trainer Markus Gisdol nach dem Spiel nichts zur Leistung seiner Spieler sagen wollte, zeigt falsche Einstellung zu Arbeitsmoral und Fairplay.

Trainer und die Spieler, die heute auf dem Platz standen, sollten gehen. Sie dürfen nie wieder den ersten 1. FC Köln vertreten.

Der 1. FC Köln hat keine Erweiterung im Kölner Grüngürtel verdient. Der FC muss sich dies erst mit dauerhafter Leistung verdienen. Ein paar gute Spiele sind zu wenig. Und die Einstellung muss stimmen.

Ein unwürdiges Saisonende.

FC Köln Köln Sport 2020