Corona: Fliegen - Warum keine unabhängige Untersuchung?

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 16.06.2020, Seite 7 im Beitrag Fliegen mit Hygieneauflagen, Lufthansa hofft auf Urlauber - Im Flugzeug soll die Luft besonders sauber sein dass die Fluggesellschaften freie Mittelplätze als Hygieneabstand ablehnen. Die Fluggesellschaften und der Airbus-Chefingenieur Dumont behaupten, dass das Belüftungssystem in Passagierflugzeugen für eine saubere Luft und ein geringes Infektionsrisiko sorgen. Dabei halten die Filter der Klimaanlage Viren nicht zuverlässig zurück.

Sowohl Airbus-Chefingenieur Dumont als auch die Fluggesellschaften haben ein existenzielles Interesse daran, Fliegen als sicher darzustellen.

Warum keine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung?

Warum haben Flugzeugbauer und Fluggesellschaften keine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung zum Corona Risiko beim Fliegen veranlasst?

Warum hat die Politik keine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung zum Corona Risiko beim Fliegen veranlasst?

Nichts wäre überzeugender als eine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung, die die Sicherheit gegen eine Corona Infektion im Flugzeug bestätigt.

Wer kommerzielle Interessen hat, taugt nicht als Prüfer in eigener Sache

Die Erfahrung lehrt, dass man der Industrie und Wirtschaft nicht trauen kann. Sie verfolgen konsequent und oft rücksichtslos Gewinnmaximierung, siehe zuletzt Tönnies .

Politik und Luftfahrtindustrie handeln fahrlässig

Politik und Luftfahrtindustrie handeln fahrlässig, wenn sie Reisen mit dem Flugzeugen freigeben ohne eine unabhängige wissenschaftliche Untersuchung über das Corona Risiko des Fliegens zu veranlassen. Solange keine gesicherte Untersuchung zur Sicherheit des Fliegens vorliegt, sollte mindestens der Hygieneabstand über freie Plätze und Reihen, wie überall sonst auch, eingehalten werden.

Bundesbeteiligung an der Lufthansa verhindert Neutralität

Hier zeigt sich auch der Nachteil der Bundesbeteiligung an der Lufthansa. Die Bundesregierung hat nun auch wirtschaftliche Interessen und ist bei der Risikobewertung nicht mehr neutral. Akteur und Prüfer in Personalunion hat noch nie funktioniert

Corona Politik 2020