BPL 217

2018

Offener Brief an die CDU und Die Grünen in Hürth

Nach dem am 30.08.2018 mit der Erschließung des BPL 217 in Hürth begonnen wurde, war die komplette Vernichtung des Kinderspielplatzes Pastor-Giesen-Straße einer der ersten Maßnahmen. Dies, obwohl in den Anhörungen zum BPL versichert wurde, dass im BPL 217 Ersatz für den Kinderspielplatz bereitgestellt würde. Nun ist der Kinderspielplatz erst einmal weg, ohne das der Ersatz da ist. ...

2017

Bürgerbeteiligung unerwünscht - Chancen vertan.

Leserbrief zu: “Mehrheit stimmt für neues Wohngebiet”, Kölner Stadt-Anzeiger 20.09.2017 Bürgerbeteiligung unerwünscht - Chancen vertan! Ja, es stimmt: Während des gesamten Verfahrens gab es mehrere Pläne, Anhörungen, Sitzungen und politische Diskussionen. Leider jedoch keine inhaltliche Diskussion zu den Vorschlägen in den öffentlichen Ausschusssitzungen. Bester Beweis ist die genannte PUV Sitzung, in der die BI und ein weiterer Bürger zu Wort kamen. ...

Mehr Zeit für sachgerechte Entscheidungen.

Leserbrief zu: “Planverfahren geht in die Verlängerung”, Kölner Stadt-Anzeiger 07.09.2017 Bürgermeister Breuer sagt: Zu lesen sie nur das, was neu dazu gekommen ist. Wie soll man das finden? Wie aber soll man dies finden, wenn die Verwaltung Dokumente ohne Änderungshistorie vorlegt? Und die Synopse an über 100 Stellen ohne Angabe einer Referenz auf die vorherige Synopse verweist? ...

Vertrauen zerstört!

Leserbrief zu: “Streit um Fläche für Wohnungsbau”, Kölner Stadt-Anzeiger vom 25.05.2017. Für die Erweiterung des Gertrudenhofs in Hürth opfert die Ratsmehrheit aus CDU und Grüne für das wirtschaftliche Interesse einer einzelnen Person 4 ha Wohnbauland. Die gleiche Ratsmehrheit begründet im Bebauungsplan Efferen-West den Wegfall einer im Flächennutzungsplan vorgesehenen Grünfläche von 1,6 ha mit dem Bedarf an Wohnbauland. ...

Ausgewogenen Bebauungsplan?

Leserbrief zu: “Baugebiet schrumpft ein wenig”, Kölner Stadt-Anzeiger vom 19.05.2017 “Wenn niemand zufrieden ist, dann handelt es sich um einen ausgewogenen Bebauungsplan” lautet das Fazit des Bürgermeisters Dirk Breuer. Sind wirklich alle unzufrieden? Nein! Stadt und Politik dürften sehr zufrieden sein, könnten sie doch mit dem ALDI im Baugebiet einen bereits verlorenen Prozess gegen ALDI mit möglichen Schadenersatzforderungen aus dem Weg gehen. ...

Gewinnmaximierung um jeden Preis!

Leserbrief zu: “Der Traum vom eigenen Haus”, Kölner Stadt-Anzeiger vom 27.01.2017 Ich kann den Traum vom eigenen Haus der rund 30 Eigentümer gut verstehen! Dagegen ist sicher niemand, wie dies die überwiegende Annahme des Vorschlages mit 200 WE in der freiwilligen Bürgerbeteiligung ja auch gezeigt hat. Der Bebauungsplan der Stadt Hürth sieht jedoch mindestens 350 WE mit erheblichen Unsicherheiten nach oben vor. ...

2016

Nichts verstanden!

Mein Leserbrief zum Leserbrief von Herrn Engel “Blind und taub für Argumente”, Kölner Stadt-Anzeiger: 18.11.2016 Dem Brief von Herrn Engel kann ich nur zustimmen! Die Hürther Politik und Verwaltung setzten Ihre Vorstellung unter weitgehender Missachtung des Bürgerwillens durch. Hinweise auf eine vernünftige und ganzheitliche Planung werden ignoriert. Politik und Verwaltung vergessen, von wem sie gewählt wurden und für wen sie arbeiten sollten. ...

Seite 1 von 1 Seiten