Kölner Stadt-Anzeiger

2020

Gabriel: Berater für Tönnies. Kein Anstand.

Der Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 03.07.2020, Seite 1 in seinen Artikel »Ärger über Gabriels Arbeit für Tönnes«, dass Ex-SPD Chef und Außenminister Sigmal Gabriel drei Monate als Berater für Tönnies gearbeitet haben soll und dafür 10.000 pro Monat plus Reisespesen erhalten haben soll. NRW-SPD-Chef Hartmann habe deswegen Gabriel scharf kritisiert: Dessen Engagement als Berater bei Tönnies widerspreche sozialdemokratischen Werten. ...

Schnelle Entschuldung ruiniert ehrliche Handwerker, Geschäfte, Vermieter, etc.

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 02.07.2020, Seite 8 in seinen Nachrichten »GESETZ«, »Schneller Neuanfang für Schuldner«, das die Bundesregierung durch schnelleren Erlass der Restschulden insolventen Unternehmen und Verbrauchern einen schnelleren wirtschaftlichen Neustart ermöglichen will. Danach soll das Verfahren zur Restschuldbefreiung künftig nur 3 statt 6 Jahre dauern. Bisher musste der Schuldner alle Kosten des Verfahrens und mindestens 35% seiner Restschulden begleichen um nach nur 3 Jahren schuldenfrei zu sein. ...

Vier Jahre Haft für Vergewaltiger - Ist das angemessen?

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 27.06.2020, Seite 26 von einem Urteil gegen einen 35 jährigen Vergewaltiger. Der Täter habe sich gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschaffen und eine Frau vergewaltigt und ihre minderjährige Tochter sexuell bedrängt. Anschließend habe er die Wohnung verwüstet. Seiner Festnahme habe sich der Täter gewaltsam widersetzt, so dass die Polizei Verstärkung rufen musste. ...

Privatisierung nicht automatisch billiger und besser

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 23.06.2020, Seite 25 in seinem Bericht »Neuer Sportplatz ist fertig», »Stadtverwaltung plante die Anlage selbst und sparte dadurch Geld« von dem neuen Sportplatz in Urfeld, der von der Stadtverwaltung ohne externes Planungsbüro selbst geplant wurde und die bauliche Umsetzung leitete. Der erste Beigeordnete Ohrndorf erklärte: »Hätten wir das Projekt nicht im eigenen Haus umgesetzt, wäre die Rechnung um ein vielfaches höher ausgefallen, oder es wäre eben für das selbe Geld weit weniger möglich gewesen"« ...

Politik verstößt gegen die Gewaltenteilung und Ethik.

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 23.06.2020, Seite 6, in seinen Nachrichten »Harbarth folgt Voßkuhle«, von der Ernennung des früheren CDU-Politikers Stephan Harbarth zum Präsident des Bundesverfassungsgerichtes. Harbarth wurde 2018 zum Richter am Bundesverfassungsgericht ernannt und wurde sogleich Vizepräsident und Vorsitzender Richter des Ersten Senats. Harbarth war vor seiner Ernennung Rechtsanwalt; als Richter hat er nicht gearbeitet. ...

Machen statt Reden!

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 23.06.2020, Seite 21, in seinem Artikel »Alter Plan nimmt wieder Fahrt auf, Im Rahmen des Strukturwandels wird eine Verlängerung der Line 7 bis nach Kerpen diskutiert«, dass die Idee einer Verlängerung der Line 7 schon Jahrzehnte alt ist und nun wieder diskutiert wird. ...

Ist CDU Bundestagsabgeordneter Philipp Amthor korrupt?

Der CDU Bundestagsabgeordneter Philipp Amthor soll laut einem Bericht des Spiegels für die US-Firma Augustus Intelligence als Lobbyist gearbeitet haben. Im Herbst 2018 soll er einen Brief an Wirtschaftsminister Altmaier, ebenfalls CDU, geschrieben und um politische Unterstützung gebeten haben. Der Brief soll auf Briefpapier des Bundestages geschrieben worden, und noch vor Versandt dem Unternehmen bekannt gewesen sein. ...

Köln: Skandal - Privater Wachdienst vertreibt Passanten

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seinen Ausgaben vom 09.06.2020 und 10.06.2020 von der Vertreibung von Passanten aus dem Gerionshof im Gerling-Quartier durch einen privaten Wachdienst. Und berichtet im Artikel Stadt Köln will “Fehler korrigieren”, Ungereimtheiten zum Nutzungsrecht des Gerionshofs in Gerling-Quartier, Seite 1, dass die Stadt Köln mit den Eigentümern des Gerling-Quartiers um ein Nutzungsrecht für Passanten verhandeln will. ...

Falsches Signal: Besoldungserhöhung für Regierung

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 08.06.2020, Seite 5 unter dem Titel Mehr Geld für Merkels Minister mit dem Untertitel Regierung erhält trotz Corona seit März höhere Diäten, von einer Besoldungserhöhung. Danach erhält Frau Merkle, alle 15 Minister sowie 35 Staatssekretäre zum 01.03.2020 höhere Bezüge. Die Abgeordneten des Bundestages hätten auf die ihnen turnusmäßig zustehenden Diätenerhöhung wegen der Corona Pandemie verzichtet. ...

75 Jahre nach Kriegsende: Keine fremden Truppen in Deutschland

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet in seiner Ausgabe vom 08.06.2020, Seite 1 unter dem Titel Maas bedauert drastischen Abbau von US-Truppen davon, das US Präsident Trump die Truppenstärke von derzeit rund 34.500 um 9.500 verringern will und eine Obergrenze von 25.000 US-Soldaten in Deutschland eingefügt werden soll. Stützpunkte für USA wichtig Die Stützpunkte in Deutschland sind und waren für die US extrem wichtig. ...

Seite 1 von 3 Seiten