Tag: Politik
Privates Silvesterfeuerwerk verbieten

Das Bundesamt für Umweltschutz weisst in seinem Artikel Zum Jahreswechsel: Wenn die Luft „zum Schneiden” ist auf die negativen Folgen der Feuerwerke hin. Dies sind insbesondere Brändschäden, Feinstaub, Plastik- und Papiermüll und Verletzungen. Alleine die Silvesterfeuerwerke verursachen eine Feinstaubmenge, die ca. 2% der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland entspricht. ...

Politik ruiniert Zukunftsfähigkeit Deutschlands

Leserbrief zu “Pisa-Ergebnisse blamieren Politik”, Kölner-Stadt-Anzeiger, 4.12.2019, Seite 1 Wer soll denn die innovativen Dinge erfinden, die Deutschlands Wohlstand sichern, wenn unsere Kinder keine gescheite Schulausbildung erhalten?. Politik setzt auf Integration vor Qualität und ruiniert so die Zukunftsfähigkeit Deutschlands. Migration, da hilft kein Wir schaffen das, und dann lässt die Politik Bürger, Lehrer, Polizei mit den Problemen alleine. ...

Getrudenhof - Wurden Bürger und Aufsichtsbehörde getäuscht?

Standpunkt zu: “[Planung in Hürth Neues Konzept soll Verkehrs-Chaos am Gertrudenhof vermeiden] (https://www.ksta.de/29328468)", Kölner Stadt-Anzeiger, 21.12.2017 In dem oben genannten Artikel wird zutreffen von Verkehrsproblemen rund um den Gertrudenhof geschrieben. Im Rahmen der öffentlichen Anhörung habe ich zu dem Thema Parken folgendes geschrieben: Schon heute ist die Parksituation rund um den Gertrudenhof katastrophal, insbesondere an schönen Wochenenden und Ferientagen. ...

Offener Brief an die CDU und Die Grünen in Hürth

Nach dem am 30.08.2018 mit der Erschließung des BPL 217 in Hürth begonnen wurde, war die komplette Vernichtung des Kinderspielplatzes Pastor-Giesen-Straße einer der ersten Maßnahmen. Dies, obwohl in den Anhörungen zum BPL versichert wurde, dass im BPL 217 Ersatz für den Kinderspielplatz bereitgestellt würde. Nun ist der Kinderspielplatz erst einmal weg, ohne das der Ersatz da ist. ...

DGB Pressemitteilung zur Koalitionsvereinbarung

DGB gegen Festhalten an der schwarzen Null … Auf pures Unverständnis stoße auch das Festhalten an der Schwarzen Null. „Wir werden nicht zusehen, dass die angekündigten Investitionen geschoben oder nicht umgesetzt werden“, sagte Hoffmann. (Quelle: http://www.dgb.de/presse/++co++3b5c8fd4-0bff-11e8-8dd6-52540088cada) Staatsschulden Ungerecht gegenüber späteren Generationen Staatsschulden verschieben die Rückzahlung auf spätere Generationen. Oder, wenn keine Rückzahlung erfolgt, die Enteignung späterer Generationen. ...

change.org

Was ist change.org? Change.org ist die weltweit größte Kampagnenplattform. Wir ermöglichen Menschen, die Welt im positiven Sinne zu verändern. Derzeit nutzen 4,5 Millionen Menschen in Deutschland die Plattform und verändern so Kampagne für Kampagne ihr Umfeld - lokal, national und global. Wir sind ein unabhängiger Verein - Change.org e.V. - mit einer Lizenzvereinbarung mit Change. ...

abgeordnetenwatch.de

[abgeordnetenwatch] (https://www.abgeordnetenwatch.de/) deckt unlautere Machenschaften von Abgeordneten und Wirtschaft auf. Dies sind insbesondere Nebeneinkünften der Abgeordneten, Lobbyismus und Parteispenden. Wahlgleichheit Die Wahlgleichheit erwächst aus dem allgemeinen Menschenrecht des Gleichheitsgrundsatzes. Danach ist z.B. eine Gewichtung der Stimmen nicht zulässig. Auch mehrfach abzustimmen, ist mit der Wahlgleichheit unvereinbar (One man, one vote). Jeder Wahlberechtigter soll den gleichen Einfluss auf die Wahl und damit letztendlich auf die Politik haben. ...

Leserbrief: Die SPD zum Vorbild nehmen?

Leserbrief zu: “Was tun gegen die Martin-Manie? von Carsten Fiedler”, Kölner Stadt-Anzeiger vom 24.03.2017. Chefredakteur Carsten Fielder empfiehlt Armin Lachet als einzige Change seinen Wahlkampf mit harten Bandagen zu führen, und Angela Merkle den Menschen eine klare Vorstellung von der Zukunft des Landes zu vermitteln. Seit der Kührung Martin Schultz zum Kanzler Kandidaten der SPD sind schon zahlreiche andere mit harten Bandagen in den Ring gestiegen und überziehen den SPD Kanzler Kandidaten mir Vorwürfen aus seiner Präsidentschaft des EU-Parlaments. ...

Beton kann man nicht essen.

Standpunkt zu: Entscheidung im Kölner Stadtrat Großmarkt zieht in einen Neubau in Marsdorf , Kölner Stadt-Anzeiger vom 11.07.2017 und Stadt unterstützt Ureinwohner am Amazonas, Kölner Stadt-Anzeiger vom 12.07.2017 Mit dem Beschluss, den Großmarkt in Marsdorf anzusiedeln (Kölner Stadt-Anzeiger vom 11.07.2017), wird weitere landwirtschaftliche Fläche verloren gehen. Im Kölner Großraum sind in den vergangene Jahren durch den Bauboom bereits große landwirtschaftliche Flächen verloren gegangen. ...

Deutschland ist nicht Schulmeister der Welt!

Leserbrief zu: “Das ist doch Demokratie” und “Entweder Vaterlandsverräter oder Verräter der Freiheit”, Kölner Stadt-Anzeiger vom 07.03.2017 Deutschland ist nicht Schulmeister der Welt Deutschland soll sich aus der Innenpolitik anderer Länder heraushalten. Wir Deutschen haben kein Monopol auf ethisch korrektes Verhalten und wahrer Demokratie. Und wir sind nicht der Schulmeister der Welt. ...

Seite 5 von 5 Seiten